PROJEKT

über diesen blog

impedimento {m} [Sport] [bras. port.] – Abseitsregel {f} [Sport]

Das Abseits ist ein interessantes Phänomen. Im Sport verhindert die Abseitsregel Torchancen aus der pole position, alleine vor dem Torwart. Auch wird sie gerne mal taktisch vorbereitet (Abseitsfalle) und meist lautstark diskutiert – oder auch frenetisch gefeiert, wie 1954: „Und Kocsis flankt – Puskas abseits – Schuß – aber nein, kein Tor! Kein Tor! Kein Tor! Puskas abseits!!!“ – die Abseitsposition des ungarischen Spielers ebnete den Weg zum Wunder von Bern: die deutsche Fußballnationalmannschaft wurde Weltmeister.

Im sozialen Abseits geht es stiller zu. Nicht mitmachen zu können, ausgeschlossen zu sein spielt sich gewöhnlich im Verborgenen ab. Nicht so im Gastgeberland dieser Fußball-WM. Lautstarke Prosteste und Diskussionen um soziale Mißstände begleiten die diesjährige WM – ausgelöst von einer Preiserhöhung im öffentlichen Nahverkehr, explodierte im Juni 2013 die Wut über die Sozialpolitik der Regierung und brachte in mehr als 100 Städten Hunderttausende auf die Straßen des Landes…  (mehr…)

 

über das festival

COPA DA CULTURA 2.0: Konzerte, Public Viewing, Gespräche (12.6.–13.7.2014)

Den erfolgreichen Programmen zu den letzten beiden Fußball-Weltmeisterschaften – 2006 COPA DA CULTURA mit insgesamt 55.000 Zuschauern und 2010 der Südafrika gewidmete CUP OF CULTURES – folgt 2014 das zweite Festival mit brasilianischen Künstlern, die COPA DA CULTURA 2.0. Das HKW überträgt sämtliche WM-Spiele live auf Großleinwand vor über 1000 wetterfesten Sitzplätzen im Auditorium. Mit Expertengesprächen und Open-Air-Konzerten auf der Dachterrasse wird das HKW der internationale Place-to-be für Fußball-, Sommer- und Musikliebhaber.

Von Stars mit jahrzehntelanger Karriere über Neuentdeckungen für Europa bis zu Heimspielen von brasilianischen Berlin-Residenten erklingt die ganze musikalische Bandbreite Brasiliens: Ed Motta, das musikalische Schwergewicht aus Rio und Leitstern zwischen Música Popular Brasileira, Soul und Jazz; die Instrumental-Combo Bixiga 70, die gekonnt ihren Seventies-Funk-Jazz nach Bedarf mit Avantgarde-Pop, Afrobeat, Samba, Cumbia und Dub fusioniert; Tulipa Ruiz, die es in Rekordzeit in die brasilianischen Best-of-Listen schaffte und schon mit Größen der brasilianischen Musikszene wie Criolo oder Lulu Santos im Studio stand; die elektronischen Dance Grooves von Napalma, die die Kairoer Oper ebenso bespielten wie das Bushfire Festival in Swaziland; feinster brasilianischer Rap mit kritisch-politischer Kante von Emicida; Londoner Tropicalia-„Killer Groove“ von Da Lata und viele andere. Das Highlight: Sergio Mendes… (mehr…)